11. Mentalität der Einheimischen und die Mehrsprachigkeit in Lettland

Die Einwohner Lettlands sind sehr positive und hilfsbereite Menschen. Sie sind warmherzig und gastfreundlich, dennoch haben sie eine andere Mentalität als in Deutschland. Es bewegt sich alles etwas langsamer und stressfreier als in Deutschland. Die Menschen haben immer ein Lächeln auf den Lippen und in Notsituationen werden sie erleben, dass immer mehr Helfer vorhanden sind, als vielleicht benötigt werden. Junge Menschen haben hohen Respekt vor älteren Generationen.  Die Letten haben eine sehr positive Einstellung gegenüber Touristen, die ihr Land besuchen. In der Regel spricht jeder Einwohner 2 oder mehrere Sprachen. Mit Englisch oder Russisch kommen Sie auf jeden Fall weiter, sehr oft wird auch aus der Historie heraus noch deutsch gesprochen. Lettland wurde nach dem 1. Weltkrieg 1918 gegründet und wurde nach der Zeit innerhalb der Sowjetunion von 1945 bis 1991 wieder selbständig. Das Land feierte 2018 sein 100 jähriges Bestehen. Die mehrsprachigen Universitäten, auch in Liepaja vorhanden, werden aufgrund der hohen Qualitätsstandarts von vielen Studenten aus der ganzen Welt genutzt. Flüchtlinge aus Afrika, dem Balkan oder nahem Osten hat Lettland bisher nicht aufgenommen. Vorherrschende Religionen sind u.a. katholisch, evangelisch und russisch orthodox.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung